Anfrage zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung
Scharnhorst am 05. Februar 2013

TOP:    Lanstroper EI

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

in der WR vom Freitag dem 23.11.2012 konnten wir lesen, dass der Wasserturm einem nützlichen Zweck zu Gute kommen soll. An diesem Stück Industriekultur sollen Jugendliche in Fünf Berufen ausgebildet werden. Da uns dieses kreative Projekt zur Bildung und Ausbildung von Jugendlichen interessiert, möchten wir den aktuellen Kenntnisstand der Verwaltung abfragen. Hierbei weisen wir darauf hin, das wir am 18.12.2012 der Presse entnommen haben, dass die Hoffnung besteht, um Ostern herum mit der Sanierung zu beginnen. Diese Hoffnung äußerte der Vorsitzende des Fördervereins, Herr Bodo Champignon, bei der Übergabe des Förderbescheides der NRW-Stiftung durch Herrn Kniola.

  1. Gibt es bereits einen Vertrag zwischen dem Förderverein Lanstroper Ei e.V. und der Fa. TAZ GmbH bezüglich der zugesagten Leistungen der Firma zur Sanierung des Wasserturms?
  2. Gibt es eventuell einen Vertrag zwischen der Stadt Dortmund und der TAZ GmbH, der Regelungen zur Sanierung des Wasserturms betrifft?
  3. In welcher Höhe hat die Stadt Fördergelder zur Sanierung des Wasserturms beantragt?
  4. In welcher Form unterstützt die Stadt Dortmund die Firma TAZ GmbH bei der Akquise von öffentlichen Mitteln?
  5. In welcher Form unterstützt die Stadt Dortmund die Sanierung des Wasserturms in personeller Hinsicht (Planung, Genehmigungsverfahren, Bauaufsicht, etc.)?
  6. Wie ist der Stand des Genehmigungsverfahrens, bzw. welche Genehmigungen sind notwendig, um eine Lehrwerkstatt einzurichten und die Sanierung durchzuführen?
  7. Welche Haftungsfragen stellen sich für die Stadt Dortmund hinsichtlich Sanierungsarbeiten durch fremde Dritte?

Falls Fragen nicht im öffentlichen Teil der Bezirksvertretungssitzung beantwortet werden können, bitten wir für diese Fragen um Antworten im nichtöffentlichen Teil.


Verantwortlich: