Zusatzantrag zur Sitzung der
BV Brackel am 04.07.2013 – TOP 11.2

KHS Juchostraße

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brackel bittet nachfolgenden Antrag als Zusatzantrag in der Sitzung am 04.07.2013 zu behandeln:

Die BV Brackel beschließt:

  1. Die abgebundene Juchostraße wird mit einer Aufpflasterung vom normalen Straßenniveau des Wambeler Hellwegs abgebunden, um ein deutliches Zeichen für die neue Sackgassenfunktion zu bilden und unnötige Suchverkehre und Wendemanöver zu vermeiden.
  2. Die Verwaltung trägt Sorge dafür, dass die Firma KHS ihren neuen Zaun bzw. ihr Tor möglichst weit südlich auf dem ehemaligen Straßenkörper der Juchostraße aufstellt, um vor allem Verkehrsteilnehmer aus der Ewaldstraße schon von weitem sichtbar zu machen, dass die Juchostraße nun gesperrt ist.
  3. Beim Einbau von sog. Flüsterasphalt auf der Rüschebrinkstraße wird darauf geachtet, dass dieser qualitativ hochwertig ist, damit er eine lange Lebensdauer hat und nicht frühzeitig abgängig bzw. funktionsuntüchtig ist.
  4. Die BV Brackel erhält den mit der Firma KHS abzuschließenden städtebaulichen Vertrag zur Kenntnis, sobald dieser abschließend ausgehandelt ist.

Begründung:
Erfolgt mündlich in der Sitzung.


Verantwortlich: