Wann tritt der neue Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung sein Amt an?


  Die CDU ist befremdet über die Ungewissheit
  des Amtsantritts des vom Rat gewählten neuen
  Geschäftsführers der Wirtschaftsförderung
  Dortmund, Thomas Westphal (SPD).
  „Wenn man zum Arbeitsbeginn von Herrn
  Westphal nachfragt, erntet man in der Regel
  nur Schulterzucken und Vermutungen“,
  erläutert der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU Fraktion Uwe Waßmann seine Erfahrungen der letzten Wochen.



Fakt ist offensichtlich, dass das Arbeitsverhältnis von Herrn Westphal als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr GmbH noch weiter besteht.


„Es ist bisher nicht zu einer Aufhebung gekommen. Die Gründe hierfür sind uns nicht klar. Nur wäre es gut zu wissen, wann Herr Westphal denn sein Amt antritt. Es mutet schon etwas provinziell an, wie hier mit einem der wichtigsten Ämter in Dortmund umgegangen wird“, sagt Waßmann kopfschüttelnd.


Wenig Verständnis hat die CDU jedoch dafür, dass Herr Westphal in diesen Tagen bereits als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung an Podiumsdiskussionen seiner Partei angekündigt wird.


„Man könnte sagen, es ist wenig stilvoll, sein Amt zwar noch gar nicht angetreten zu haben, jedoch schon als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung an Podiumsdiskussionen zur Arbeitsmarktlage in Dortmund teilzunehmen.
Bisher kennen weder das Team der Wirtschaftsförderung, noch der zuständige Ausschuss oder der Rat die Impulse, die Herr Westphal setzen möchte. Es ist nicht die Aufgabe z.B. des Ausschusses für Wirtschaft, ggf. aus der Zeitung zu erfahren, wie Herr Westphal die Geschäfte und Politik der Wirtschaft und Beschäftigungsförderung führen möchte. Es ist das Recht des Ausschusses, dies aus erster Hand von Herrn Westphal zu erfahren; und zwar, wenn er in Amt und Würden ist. Aber wann ist das?“, fragt Waßmann abschließend.


Verantwortlich: