Antrag zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung
Scharnhorst am 24. September 2013

TOP:    Bahnübergang Husener Straße, Verkehrssicherung

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Scharnhorst bittet darum, dass die Bezirksvertretung Dortmund-Scharnhorst folgendes beschließen möge:

Die Bezirksvertretung Scharnhorst bittet die Verwaltung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit darum, kurzfristig die Fahrbahnmarkierungen auf der Husener Straße unmittelbar vor und hinter dem Bahnübergang zu überprüfen und zu erneuern, die Fahrtrichtungsschilder wieder lesbar zu machen oder zu ersetzen und das Gefahrenzeichen auf der Nordseite freizuschneiden.

Begründung:
Die Abnutzung der Fahrbahnmarkierungen hat zu ihrem fast vollständigen Verschwinden geführt. Nachdem die Deutsche Bahn auf Höhe des Bahnüberganges die Markierungen erneuert hat, wird das Fehlen der Markierungen straßenseitig besonders auffällig. Vor allem die Markierung des Schutzraumes für nichtmotorisierte Verkehrsteilnehmer ist zu deren Sicherheit notwendig.
Die Fahrtrichtungsschilder sind besprüht und ihre Aufschrift ist mittlerweile unkenntlich – eine Reinigung bzw. der Ersatz der Schilder trägt zur Verkehrssicherheit vor allem für Verkehrsteilnehmer aus Richtung Husen-Zentrum bei.
Auf der Nordseite des Bahnüberganges ist das Warnzeichen § 40 Abs. 6, 7 StVo, Anlage 1, Zeichen 105, Gefährliche Kurve, angebracht, aber durch den umgebenden Grünbewuchs inzwischen nicht mehr sichtbar. Ein Freischneiden würde hier auf die Gefahrensituation der S-Kurve im Bahnübergangsbereich wieder aufmerksam machen.


Verantwortlich: