Antrag zur Sitzung der
BV Brackel am 20.03.2014

Räumlichkeiten der Bezirksverwaltungsstelle Brackel

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

die CDU-Fraktion der Bezirksvertretung Brackel bittet um Aufnahme des folgenden Punktes in der Sitzung der BV Brackel am 20.03.2014 und um Beschlussfassung:

Die Bezirksvertretung Brackel beschließt:
Die Verwaltung wird aufgefordert, für die räumliche Zukunft der Bezirksverwaltungsstelle Brackel folgende Varianten zu prüfen und der Bezirksvertretung Brackel über das Ergebnis Bericht zu erstatten.

  1. Umbau des bestehenden Gebäudes in ein barrierefreies Gebäude.Hierbei ist u.a. zu klären, ob dies eine solche vollständige Barrierefreiheit mit Umbaumaßnahmen zu erreichen ist und was dieser Umbau kosten würde?
  2. Barrierefreier Anbau an das bestehende Gebäude zur Abwicklung des wesentlichen Kundenverkehrs. Hierbei ist u.a. zu klären wie groß der Anbau sein müsste und welche Kosten entstehen würden?
  3. Neubau einer Verwaltungsstelle an gleicher bzw. anderer Stelle im Stadtbezirk. Hierbei ist u.a. zu klären, ob geeignete andere Grundstücke zur Verfügung stehen, welches dies sind, wie hoch die Kosten wären, ob die Stadt Eigentümer des Gebäudes bleibt oder eine Mietlösung anzustreben ist?

Ferner sind bei allen Varianten die Durchführungsdauer und der Realisationszeitpunkt anzugeben. Sollte die Verwaltung andere Lösungsvorschläge zur Zukunft der Räumlichkeiten der Bezirksverwaltungsstelle haben, sind diese anzugeben.

Begründung:
Der Zustand der Bezirksverwaltungsstelle in Brackel genügt nicht mehr den Anforderungen an ein öffentliches Gebäude in der heutigen Zeit (u.a. undichter Keller, feuchte Wände). Ferner ist das Gebäude in keiner Hinsicht barrierefrei, wie sich aus der Verwinkelung und den unzähligen Treppen ergibt. Weitere Ausführungen ggf. mündlich.


Verantwortlich: