Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung
Dortmund Eving am 17.09.14

TOP:     Maßnahmen zur Unterbindung unzulässiger LKW-Verkehre auf der Grävingholzstraße

Sehr geehrter Herr Stens,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Eving bittet darum, folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung am 17.09.14 aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen.

Trotz Verbotes wird die Grävingholzstraße nach wie vor in vermehrtem Maße von LKW´s (auch Schwerlastverkehr) – meist sogar mit erhöhter Geschwindigkeit – befahren.
Dieses ist insbesondere am frühen Morgen (5.00 Uhr bis 9.00 Uhr) und in den Abendstunden 21.00 -23.00 Uhr) zu beobachten.

Auf der verkehrsberuhigten Straße mit zum Teil verengter Fahrbahn kommt es zu gefährlichen Verkehrssituationen mit entgegenkommenden Fahrzeugen.
Die Kinder, welche die ansessige Graf-Konrad-Schule besuchen, sind aufgrund dessen einem erhöhten Unfallrisiko ausgesetzt. Die Schulwegsicherheit ist massiv gefährdet.
Gleiches gilt für die Kleinkinder der angeschlossenen, örtliche Kindertageseinrichtung.
Ebenso ist eine überdurchschnittliche Lärmbelästigung der Anwohner festzustellen.

Die Bezirksvertretung Eving beantragt:

  1. Einrichtung einer einseitigen Einfahrtsbeschränkung durch eine „Höhenschranke“ an der Einmündung zur Grävingholzstr. von der Evinger Str./ Kemminghauser Str. kommend über die gesamte Fahrbahn in geeigneter Höhe, um LKW-Verkehren ab 7,5 t die Durchfahrt zu verwehren.
  2. Aufstellung eines zusätzlichen LKW-Verbotsschildes an der Einmündung von der Lindenhorster Str. auf die Grävingholzstraße mit dem zusätzlichen Hinweis zur Höhenbeschränkung

Verantwortlich: