Gemeins. Antrag zur TO(SPD-Fraktion, CDU-Fraktion, Fraktion B’90/Die Grünen, Die Linke, Piratenpartei Deutschland)

Antrag zur BV Sitzung Dortmund Brackel am 17.09.2015

Bebauung am „Pleckenbrink“

Die Verwaltung wird aufgefordert, für die Fläche zwischen Pleckenbrink und der Bebauung Dransfeldstraße sowie dem Verbindungsweg an der Ostseite des Sportplatzes Morgenstraße und dem Schulgelände einen Bebauungsplan aufzustellen.

Über die Notwendigkeit einer Veränderungssperre kann zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Begründung:
Durch die Veränderungen der Schullandschaft wird der Sportplatz Morgenstraße nicht mehr benötigt. Auch der z. Zt. dort ansässige Fußballverein orientiert sich um. angfristig wird dieses Gelände allein als Grundschulstandort Bestand haben. Die angrenzende große landwirtschaftliche Nutzfläche ist durch den Pleckenbrink erschlossen, zusammengenommen könnte hier eine attraktive Bebauung in ruhiger Lage und Nähe zum Ortskern entstehen. Eine bauträgerfreie Bebauung mit hohem

Eigentums-Anteil soll angestrebt werden, um die bekannten Wickeder Defizite auszugleichen. Ein kleiner, auf die Belange des Grundschul-Sports zugeschnittener Sportplatz soll im Anschluss an das Schulgelände ebenso vorgesehen werden wie die Möglichkeit, Sporthallen und Grundschule von der Morgenstraße aus zu erreichen.

Ob eine Einbeziehung der absehbaren Neubebauungen auf der Westseite des Pleckenbrinks in den B-Plan sinnvoll ist, muss geprüft werden.


Verantwortlich: