Anfrage zur Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund Eving am 21.10.15
TOP:       Informationen zur dezentralen Unterbringung unbegleiteter, minderjähriger Flüchtlinge im Stadtbezirk Eving

Sehr geehrter Herr Stens,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Eving bittet darum, die folgende Anfrage in die Sitzung der Bezirksvertretung am 21.10.15 aufzunehmen.

Die dezentrale Unterbringung vom unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen im Stadtbezirk Eving wird von der CDU-Fraktion ausdrücklich als sinnvoll und integrationsfördernd begrüßt.

Um Unterstützung aus der Bevölkerung zu organisieren und Hilfestellungen zu leisten, ist
eine zeitnahe und umfassende Informationspolitik an die örtlichen Bezirksvertreter zwingend notwendig.
Ebenso gilt es, auf mögliche Nachfragen vorbereitet zu sein.

Wir bitten um Erläuterungen zu folgenden Aspekten:

  1. Warum erfolgt keine (unbürokratische) Information an die örtlichen Bezirksvertreter vor der Zuweisung von unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen in den Stadtbezirk Eving?
  2. Wo sind im Stadtbezirk Eving entsprechende Unterbringungen eingerichtet?
  3. Wie läuft die Auswahl von geeigneten Objekten? Welche primären Kriterien sind zu berücksichtigen?
  4. Erfüllen die bisher gewählten Standorte diese Voraussetzungen oder handelt es sich um Notfalllösungen aufgrund der hohen Anzahl unterzubringender Minderjährigen?
  5. Wie sehen die weiteren Planungen für den Stadtbezirk Eving aus?
  6. Wer ist Ansprechpartner an den Standorten vor Ort in Eving, z.B. um unmittelbar, konkrete Hilfsangebote aus der Nachbarschaft entgegen zu nehmen?

Verantwortlich: