Antrag     zur Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West am 21.09.2016
TOP:        Parkplatz auf der nördlichen Seite des Schwanenwalls (Hausnummer 31-37)

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet darum, o. g. Tagesordnungspunkt in die Tagesordnung der Bezirksvertretung Innenstadt-West aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen.

Beschluss:
Die Verwaltung wird gebeten, auf dem öffentlichen Parkplatz auf der nördlichen Seite des Schwanenwalls (Hausnummer 31-37) zwischen der Geschwister-Scholl und der Schwanenwall Straße das Parken in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 06.00 Uhr zu verbieten und entsprechende Schilder dort aufzustellen.

Begründung:
Der vorgenannte Parkplatz wird von der Stadt tagsüber bewirtschaftet. Nachts ist dort das Parken unentgeltlich erlaubt. Die so genannte „Wallraser-Szene“ benutzt diesen Parkplatz in den Abendstunden als Start- und Pausenplatz, also quasi als Boxenstopp. Dies führt gerade nachts zu erheblicher Lärmbelästigung der Anwohner durch das Aufdrehen bzw. Aufheulen der Motoren und durch laute Musik. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass das Parken in der antragsbezogenen Zeit verboten wird. Der Verlust des Parkplatzes würde den Wall für Raser unattraktiver machen.

Die Verwaltung hat bereits entsprechende Maßnahmen ergriffen und provisorisch durch das Anbringen von Schildern das Parken zwischen 23.00 Uhr und 06.00 Uhr verboten. Diese Regelung soll nun dauerhaft etabliert werden.


Verantwortlich: