Jörg Tigges: „CDU-Antrag beschlossen“

Um der Raserszene auf dem Wallring in der Innenstadt entgegen zu treten, hat die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt-West einen entsprechenden Antrag gestellt, in dem die Verwaltung beauftragt wird, vier neue Blitzanlagen auf dem Wallring zu installieren.

„Wir sind überaus zufrieden, dass die Bezirksvertretung unserem Antrag einstimmig zugestimmt hat und wir nun endlich die Möglichkeit haben, etwas gegen das Rasen gewisser Autofahrer auf dem Wallring zu unternehmen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Jörg Tigges.

Denn nachdem die Bezirksvertretung Innenstadt-West einen Prüfauftrag an die Verwaltung gestellt hat, ob nicht für die Nachtstunden ein Tempo-30-Limit eingerichtet werden kann, hat die Straßenverkehrsbehörde und die Polizei Dortmund diese Maßnahme als nicht geeignet eingestuft. Die CDU-Fraktion hatte übrigens diesen Antrag von SPD und Grünen sofort abgelehnt.

„Wir haben uns deshalb für die Errichtung von Blitzanlagen entschieden, um hier ein Zeichen gegen das Rasen zu setzen“, so der CDU-Mann Jörg Tigges.
Unterstützt wurde dieser Antrag auch von der Verwaltung und der Polizei, wofür die CDU sehr dankbar ist.

Weiter erklärt Jörg Tigges für die CDU, dass die Errichtung der Blitzanlagen nur ergänzend zu den bisherigen und zukünftigen ordnungsrechtlichen Maßnahmen der Polizei betrachtet werden kann.
„Wir wissen ganz genau, wie hoch der Einsatz unserer Ordnungskräfte ist, die an jedem Wochenende die Raser kontrollieren und versuchen, der Lage Herr zu werden. Mit den Blitzanlagen können nun die Autofreunde, die sich nicht an die Geschwindigkeitsgrenzen halten und so für ein höheres Unfallrisiko und für eine zusätzliche Ruhestörung verantwortlich sind, besser kontrolliert werden“, freut sich Jörg Tigges über den Beschluss des CDU-Antrags.


Verantwortlich: