Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund-Mengede am 01.02.2017
TOP:  Verlängerung der 30km/h-Zone von Ampelkreuzung Bodelschwingher Str/ Im Odemsloh bis Deininghauser Str.  5

Sehr geehrter Herr Tölch,

aus der Bevölkerung kam der Hinweis auf die unübersichtliche Einmündung der Schloßstr. in Bodelschwingh in die Deininghauser Straße. Auf der Bodelschwingher Str. ist Tempo 50 km/h erlaubt. Die Autofahrer nutzen diese Geschwindigkeit auch voll aus und fahren mit entsprechendem Tempo um die Kurve Richtung Deininghauser Str.

Hier ist dann ab dem Blumenladen (Deininghauser Str. 5) Tempo 30 vorgeschrieben. Die Einmündung der Schloßstr. in die Deininghauser Str. liegt direkt hinter der Kurve und so kommt es für die Verkehrsteilnehmer, die nach rechts in die Deininghauser Str. oder nach links in die Bodelschwingher Str. abbiegen wollen, oder nur die Deininghauser Str. queren wollen um die Tankstelle zu erreichen, immer wieder zu gefährlichen Situationen. Vor allem Fahrradfahrer – oftmals Schüler, die vom Schulzentrum in Nette kommen – sind stark gefährdet.

Eine Tempo 30-Begrenzung beginnt ohnehin direkt nach der Kurve und sollte in Zukunft bereits vor der Ampel beginnen. Außerdem ist für Linksabbieger – von der Bodelschwinger Str. in Richtung Castrop-Rauxel nach der Tankstelle auch Tempo 30 vorgeschrieben wegen der Querungshilfe Parkstr./Kräutergarten.

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung beantragt die bestehende 30km/h-Zone von der Ampelkreuzung Bodelschwingher Str. / Im Odemsloh bis Deininghauser Str. 5 zu verlängern.
Gegebenenfalls bitten wir vor der Entscheidung einen Ortstermin zu veranlassen.


Verantwortlich: