„Wir sind Herrn Stampa außerordentlich dankbar und wünschen ihm viel Erfolg in Baden-Baden“, kommentiert der kulturpolitische Sprecher der CDU, Herr Pohlmann, den Wunsch des Konzerthausintendanten, zu wechseln. Herr Stampa hinterlässt nach 12 Jahren ein Haus, das seine Handschrift trägt und für die
Zukunft gut aufgestellt ist.

Er hat das Dortmunder Haus überregional zu einem der bedeutendsten Konzerthäuser gemacht, das nicht nur für Westfalen unverzichtbarer Kulturträger ist sondern auch Dortmund kulturpolitisch in die ersten Ränge der Republik katapultiert hat.

Der von Herrn Stampa initiierte Mix aus Klassik und Moderne bietet für jeden etwas, hier ist nichts abgehoben oder elitär. Dabei hat er gerade bei der Klassik Dirigenten und Orchester sowie Solisten nach Dortmund geholt, die ihres gleichen suchen. Die Atmosphäre des Hauses und sein exzellenter Klang sind eine Sache – man muss aber auch, wie Herr Stampa, ein Händchen für Künstler haben, die das auszunutzen wissen.

Der Schritt nach Süddeutschland zu wechseln verdient Respekt und ist verständlich. Ich bin sicher, so Pohlmann, dass wir einen
kompetenten Nachfolger finden werden, der auf der Arbeit von Herrn Stampa aufbaut. Ein Haus wie dieses wird viele potentielle Nachfolger reizen.


Verantwortlich: