Tagesordnungspunkt
Freigabe von Reitmöglichkeiten und Ausweisung einer Reitrunde Kurler Busch

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

die CDU- und die SPD-Fraktion in der BV Scharnhorst bitten darum, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung am 04. Juli 2017 aufzunehmen und zur Beratung und Abstimmung zu stellen:

Freigabe von Reitmöglichkeiten und Ausweisung einer Reitrunde Kurler Busch

Die Bezirksvertretung Dortmund-Scharnhorst beschließt, entlang der Straßen Rote Fuhr, Greveler Straße, Lanstroper Straße und Friedrichshagen die fahrbahnbegleitenden Rad-/Fußwege für Reiter freizugeben und das Tiefbauamt zu bitten, dies zeitnah umzusetzen.

Die Bezirksvertretung Dortmund-Scharnhorst beschließt die Ausweisung der Reitrunde Kurler Busch wie von der Verwaltung mit Schreiben vom 04.07.2016 vorgeschlagen.

Begründung:
Die Freigabe von Reitwegen bezieht sich auf die Straßen Rote Fuhr, Greveler Straße, Lanstroper Straße und Friedrichshagen, auf denen das Reiten aufgrund des hohen und schnellen Verkehrsaufkommens zu gefährlich ist.

Diese Wege sind nur gering frequentiert und würden ungefährliche Reitmöglichkeiten bieten. Im Moment ist dort das Reiten zum Teil ausdrücklich verboten (Friedrichshagen und Lanstroper Straße) oder durch die blauen Gebotsschilder für Fußgänger und Radfahrer (Rote Fuhr und Greveler Straße) automatisch ausgeschlossen.

Für die Reitrunde Kurler Busch sollte, da die Wege sehr breit ausgebaut sind, auf den Straßen Salzweg und Im Ostfeld die Mitbenutzung von Wanderwegen gestattet werden (ausgeschildert mit dem weißen Hufeisen auf schwarzem Grund). Durch entsprechende Schilder und Bekanntmachungen an den Reitställen können die Reiter darauf hingewiesen werden, die freigegebenen Wege nur einseitig auf einer Breite von ca. 1,50 Metern zu bereiten. Hintergrund ist, dass die Mittel aus der Reitabgabe nur eine maximale Instandsetzung von 1,50 Metern vorgeben und andere Erholungssuchende nicht durch Pferde und Pferdeäpfel beeinträchtigt werden sollen.

Die Bezirksvertretung hat im vergangenen Jahr eine Stellungnahme der Verwaltung zu einem gemeinsamen Antrag der CDU- und SPD-Fraktion zur Ausschilderung von Reitwegen (BV Sitzung vom 03.11.2015) erhalten.

Beide oben genannten Maßnahmen sind hierin beschrieben und in der Anlage auch mit Kartenmaterial ergänzt worden.

Eine Umsetzung der beiden angesprochenen Maßnahmen ist bislang noch nicht erfolgt. Daher erscheint hier offenbar eine ausdrückliche Beschlussfassung als notwendig.


Verantwortlich: