Beschlussvorschlag

Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

die CDU-Fraktion stellt zu o.g. Tagesordnungspunkt folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:

Der Umfang der auszuschreibenden Dienstleistungen wird nicht wie auf Seite 3 der Vorlage dargestellt angepasst, sondern bleibt unverändert.

Begründung

Reduzierungen der Bewachungsdienstleistungen, wie z.B. der Verzicht der Revierstreifenfahrten, ein Beginn des Dienstes erst um 12.00 Uhr statt 07.00 Uhr oder die Verringerung

der Mitarbeiterzahl von vier auf zwei Personen konterkarieren aus Sicht der CDU-Fraktion

die Ziele, die mit der Einsetzung eines Sicherheitsdienstes am Phoenix-See verbunden

waren. Die Vorlage bleibt zudem bezüglich der Entwicklung der Sicherheitslage nebulös und enthält dahingehend keine Fakten. Weder zur Entwicklung der Beschwerdelage, noch zu der durch den Sicherheitsdienst selbst festgestellten Vorkommnisse wird eine Aussage getroffen. Zahlen zur erwarteten Einsparsumme sind nicht vorhanden.

Nicht zuletzt durch die Installation des Jugendtreffpunkts „YouPoint“ unterhalb der Brücke

der B236 werden zukünftig tendenziell eher mehr anstatt weniger Bewachungsdienstleistungen erforderlich. Von daher sollte das Niveau der Sicherheitsdienstleistungen zumindest auf dem jetzigen Stand erhalten bleiben.


Verantwortlich: