Sehr geehrter Herr Stens,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Eving bittet darum, folgenden
Zusatzantrag in die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung am 21.03.18
aufzunehmen und zur Beratungund Beschlussfassung zu stellen.
Die Bezirksvertretung beschließt:

Die Verwaltung wird gebeten, die Bezirksvertretung Eving frühstmöglich über den end-
gültigen Nutzer des Gemeindezentrums Lindenhorster Str. 80 a zu informieren. Weiterhin
wird die Verwaltung aufgefordert, sich darum zu bemühen, dass die sich ansiedelnde
Gemeinde das Vorhaben im Rahmen einer Berichterstattung dem örtlichen, politischen
Bezirks- gremium vorstellt sowie eine Kontaktperson für mögliche Nachfragen benennt.

Begründung:

Für das Gelingen einer zügigen Integration der neuen Gemeinde innerhalb des Stadtbezirks
Eving und zur Schaffung einer uneingeschränkten öffentlichen Akzeptanz ist das angeregte
Vorgehen sinnvoll und wünschenswert.
Um möglichen Vorbehalten in der Bevölkerung frühzeitig entgegenzuwirken, ist eine trans-
parente Vorstellung des Vorhabenträgers und die Darlegung der geplanten Aktivitäten
vertrauensfördernd.
Ein ähnliches Verfahren wurde u.a. bei den Plänen er alevietischen Gemeinde an der
Deutschen Straße (IMDO) durchgeführt, welche ihr Projekt in der Bezirksvertretung
vorgestellt haben.


Verantwortlich: