Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung Hörde am 24. April 2018

Sehr geehrter Herr Hillgeris,

für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde stellt die CDU-Fraktion in
der Bezirksvertretung folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:

Beschlussvorschlag
Der Beschluss vom 29.04.2014 der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde bezüglich des Standtortes
des Mahnmals (s. a. Anlage zum Beschluss zur Drucksache 07190-17 (TOP 6.4) der Sitzung der
BV-Hörde vom 12.09.2017) wird aufgehoben. Gleichzeitig wird ein zeitnaher Ortstermin mit der
zuständigen Fachverwaltung und der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde vereinbart, um einen
geeigneten Standort für das Mahnmal zu finden.

Begründung
Zum Zeitpunkt der ursprünglichen Beschlussfassung war die Bebauung am Südufer des PHOENIX
Sees noch nicht erstellt. Nachdem nun die Häuser bezogen sind, wurde festgestellt, dass der Abstand
des geplanten Standortes zu der Wohnbebauung zu gering ist um ein 4 m x 4 m großen Mahnmal
direkt vor den Häusern zu  errichten. Da der Standort am PHOENIX See aber nach wie vor gewollt
ist, soll nun zeitnah ein geeigneter Ort zur Errichtung des Mahnmals  gefunden werden.


Verantwortlich: