Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund Eving am 09.05.18
TOP: Anbringung einer Infotafel am „Schacht 6″ in Brechten – Konkretisierung des Antrages vom 21.03.18

 

Sehr geehrter Herr Stens,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Eving bittet darum, folgenden Antrag in
die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung am 09.05.18 aufzunehmen und zurBeratung
und Beschlussfassung zu stellen.

Die Bezirksvertretung beschließt:
Die Verwaltung wird beauftragt, einen geeigneten Standort im öffentlichen Raum im Bereich des
umzäunten Rondels (Feldbrandweg/ Wetterschachtweg) zu ermitteln, an welchem eine Infotafel
zum ehemaligen „Schacht 6″  in Brechten errichtet werden kann. Gegebenfalls ist Kontakt mit dem
Besitzer des Rondels aufzunehmen, um eine dortige Anbringung abzuklären. Der Text soll über die
Hintergründe und historische Bedeutung der Örtlichkeit aufklären und folgende Informationen
erhalten: Name, Zechenzugehörigkeit, Teufbeginn, Tiefe, Schließung, besondere Ereignisse (siehe
konkrete Angaben im beigefügten Anhang *). Die Korrektheit der Angaben soll mit dem örtlichen
Geschichtsverein abgestimmt und der Bezirksvertretung in der endgültigen Fassung zur
Kenntnis gegeben werden. Die Finanzierung erfolgt aus den Haushaltsmitteln der Bezirksvertretung
Eving aus dem Budget „Kultur“ und soll 2500,- € nicht überschreiten.

Begründung:
Das abgegrenzte Rondel im Bereich Schiffhorst/Feldbrandweg/ Wetterschachtweg wirft bei jüngeren
und neu hinzugezogenen Bürgern Fragen zu dessen Bedeutung auf. Die Hintergründe zur
bergbaulichen Geschichte Brechtens bedürfen an dieser Stelle einer Erläuterung. Weiterhin wird die
Erinnerung an die historischen Wurzeln des Ortsteil entsprechend aufrecht erhalten. Den Bedenken
der Mehrheitsfraktion, dass der Antrag in der ursprünglicher Form von der Verwaltung nicht
bearbeitet werden kann, wurde mit den Modifizierungen Rechnung getragen. Es wurden vor Ort
Gespräche mit sachkundigen Bürgern geführt. Ebenso wurde mit der Verwaltung abgestimmt, dass es
sich laut Liegenschaftsamt um einen städtischen Bereich der Zuordnung „Park-/Grünanlage“ handelt.
Das gewünschte Schild läuft laut Verwaltung unter „Stadtmobiliar“. Gegebenfalls kommt auch eine
Sondernutzungsregelung zum Tragen.


Verantwortlich: