Anfrage zur Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund Eving am 09.05.18

TOP:  Geeignete Immobilien im Stadtbezirk Eving zur Einrichtung einer dezentralen
Anlaufstelle für Obdachlose („Wärmestube“)

Sehr geehrter Herr Stens,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Eving bittet darum, die folgende Anfrage
in die Sitzung der Bezirksvertretung am 09.05.18 aufzunehmen.

Die Zahl von Menschen ohne festen Wohnsitz steigt weiterhin an. Neben den zentralen Anlaufstellen
im Innenstadtbereich ist zu überlegen, ob auch ein niederschwelliges Ergänzungsangebot in den
Stadtbezirken sinnvoll ist. Wir denken an einen Aufenthaltsraum im Sinne einer „Wärmestube“
(Aufwärmen, Heißgetränke, Hilfsangeboten).

Wir bitten um Information, ob es im Stadtbezirk Eving städtische Immobilien gibt, welche generell
für derartige Zwecke geeignet wären. Welche?

Ebenso möchten wir gerne wissen, ob die Anmietung von Räumlichkeiten seitens der Stadt und die
ehrenamtliche Betreuung oder durch einen sozialen Träger (ähnlich der Betreuung von Flüchtlingen)
rechtlich umsetzbar wären?

Welche Rahmenbedingungen müssen grundsätzlich erfüllt sein?


Verantwortlich: