Archiv verfasster Artikel

Sozialer Arbeitsmarkt – neues Programm der Bundesregierung

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
die CDU-Fraktion bittet um Beratung und Beschlussfassung des folgenden Antrags:
1. Der Ausschuss befürwortet die Einführung eines „Sozialen Arbeitsmarktes“ durch die Bundesregierung.
2. Der Ausschuss fordert die Bundesregierung auf, den Gesetzesentwurf um folgende Punkte zu ergänzen bzw.

weiterlesen ›

Umzug des Drogenkonsumraums

Grollmann: „Umzug muss lückenlos stattfinden
Die Umsiedlung des Drogenkonsumraums in die neuen Räumlichkeiten des Gesundheitsamtes am
Grafenhof sorgt bei Anwohnern für Unmut. Für die sozi-alpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion,
Justine Grollmann, nachvollziehbar. Dennoch darf ihres Erachtens der Umzug des Gesundheitsamtes
nicht zur Folge haben,

weiterlesen ›

„Wohnen im Alter 60 plus“ – Konzept für Wohnungslose wird ergänzt – auch für obdachlose Jugendliche

Auf Initiative der CDU-Fraktion hat der Sozialausschuss in seiner Sitzung am 7. Juni das von der
Verwaltung vorgelegte Konzept der Wohnungslosenhilfe um eine Wohneinrichtung „60 plus“ und
einen Tagesaufenthalt für obdachlose Jugendliche ergänzt.
„Für (ehemalige) Prostituierte, Obdachlose und Menschen mit langer Suchtbiografie ab 60 Jahren
gibt es in der Dortmunder Trägerlandschaft keine Einrichtung,

weiterlesen ›

Konzeptionelle Weiterentwicklung des Dortmunder Drogenhilfesystems

Tagesordnungspunkt
Konzeptionelle Weiterentwicklung des Dortmunder Drogenhilfesystems
Beschlussvorschlag
Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
die CDU-Fraktion bittet um Beratung und Abstimmung des folgenden Antrags:
Der Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit beschließt die Einrichtung einer weiteren
Stelle im Rahmen der Suchtprävention. Diese weitere Stelle,

weiterlesen ›

Wohnungslose Menschen in Dortmund – Weiterentwicklung der Wohnungslosenhilfe

Tagesordnungspunkt
Wohnungslose Menschen in Dortmund – Weiterentwicklung der Wohnungslosenhilfe
Beschlussvorschlag

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
die CDU-Fraktion im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit stellt folgenden Antrag und
bittet um Beratung und Beschlussfassung:

Die Tagesangebote werden dahingehend erweitert, dass eine zusätzliche Einrichtung nur für
obdachlose Jugendliche in zentraler Lage geschaffen wird.

weiterlesen ›

Sachstand Kommunale Flüchtlinge – Landhaus Syburg

Sehr geehrte Frau Vorsitzende,
seit Dezember 2017 ist das Landhaus Syburg erneut in Betrieb genommen worden für die
Unterbringung von Flüchtlingen. Seither erreichen uns Beschwerden von Anwohnern bezüglich
der Sauberkeit rund um das Gelände.
Die CDU-Fraktion bittet die Verwaltung daher um die Beantwortung folgender Fragen:

Wie viele Flüchtlinge sind momentan im Landhaus Syburg untergebracht?

weiterlesen ›

In Dortmund soll die größte Pflegeschule in NRW gebaut werden

Justine Grollmann: „Ein Erfolg für unsere Stadt.“
Bekanntlich wird durch den Zusammenschluss der beiden Pflegeschulen, die sich mit ihren Standorten an der Sonnenstraße und an der Kirchderner Straße in katholischer Trägerschaft befinden, mit dem „Canisius Campus“ die größte Pflegeschule in der Region an der Kirchderner Straße geplant.

weiterlesen ›

CDU-Fraktion will Aufenthaltsmöglichkeit für Obdachlose in der Innenstadt

Mit Einzug der kalten Temperaturen wird es auch für obdachlose Menschen schwieriger, sich tagsüber warm zu halten. Während in den warmen Monaten das Gebiet rund um den Hansaplatz als Aufenthaltsmöglichkeit für Wohnungslose genutzt wird, ziehen sich diese bei den jetzt einsetzenden kalten Temperaturen zurück in geschlossene warme Räume,

weiterlesen ›

Obdachlose in der Dortmunder Innenstadt

Tagesordnungspunkt
Obdachlose in der Dortmunder Innenstadt
Beschlussvorschlag
Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
die CDU-Fraktion im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit stellt zu o.g. Tagesordnungspunkt folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:
Der Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit fordert die Verwaltung der Stadt Dortmund auf,

weiterlesen ›

KAP-DO

Tagesordnungspunkt
KAP-DO
Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
die CDU-Fraktion im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit erbittet von der Verwaltung einen Sachstandsbericht über die Arbeit des Netzwerkes „Kinder als Angehörige psychisch kranker Eltern“ (KAP-DO), auch vor dem Hintergrund der Finanzierung für die kommenden Jahre.

weiterlesen ›