Reinhard Frank: Dritter Markttag hat sich bewährt


 



Als großen Erfolg und wichtigen Beitrag zur weiteren Aufwertung und Belebung der Dortmunder Innenstadt wertet der ordnungspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Reinhard Frank, die Einführung eines dritten Wochenmarkttages am Freitag auf dem Hansaplatz. Bei einem Ortstermin am Freitag, 09.08.2002, überzeugten sich die Mitglieder der CDU-Fraktion im zuständigen Ausschuss für öffentliche Ordnung vom kompakteren Erscheinungsbild des Freitagsmarktes, der sich neuerdings auf die Fläche unterhalb der Treppe auf dem Hansaplatz konzentriert und den Markt damit geschlossener erscheinen lässt.

 


Die CDU-Fraktion zeigt sich daher zuversichtlich, dass der Wochenmarkt am Freitag nach Auswertung der Probephase im Herbst 2002 auch im Jahr 2003 fortgeführt werden kann. Eine modifizierte Gebührensatzung, in der eine einheitliche Abrechung der Gebühren vorgesehen sein soll, werde dem Rat der Stadt auf Initiative der Christdemokraten im Herbst vorgelegt. Damit werde die derzeitige Ungleichbehandlung der Wochenmarkttage, bei denen am Freitag erheblich höhere Standgebühren kassiert werden, ausgeräumt.


 


Reinhard Frank weist aber darauf hin, dass eine weitere Werbung für den Freitagsmarkt bei potenziellen Markthändlern aus dem Bereich qualitativ hochwertiger Lebensmittel unumgänglich sei. „Der Wunsch des Rates der Stadt Dortmund ist es gewesen, das Marktangebot in Richtung Erzeugermarkt und Biomarkt zu öffnen. Derzeit zuhauf vorliegende Anfragen von Textilienhändlern passen nicht in das Erscheinungsbild des Wochenmarktes im Herzen der City und sollten daher auch zukünftig abgelehnt werden.“


Verantwortlich: