Dr. Heinrich Brand im Alter von 72 Jahren verstorben


 



Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund trauert um ihr langjähriges Mitglied Dr. iur. Heinrich Brand, der am vergangenen Sonntag (24. November 2002) überraschend im Alter von 72 Jahren verstarb.


Dr. Heinrich Brand gehörte dem Dortmunder Stadtrat vom Mai 1975 bis zum September 1989 ununterbrochen an. Während dieser Zeit vertrat er als direkt gewähltes Ratsmitglied im Besonderen die Interessen der Bürgerinnen und Bürger der östlichen Innenstadt. In den Jahren 1993 und 1994 ließ er sich erneut als Ratsmitglied in die Pflicht für das Wohl unserer Stadt nehmen.



Der Unternehmer (Kronen-Privatbrauerei Dortmund GmbH) wollte mit seiner Zugehörigkeit zum Rat der Stadt und seinem persönlichen Einsatz für Dortmund auch ein Zeichen setzen, besonders als er 1993 in den Rat der Stadt nachrückte. Er betonte, dass Selbständige und Unternehmer in Parlamenten und Gemeindevertretungen unterrepräsentiert seien. Sein Engagement sollte auch andere Menschen, die sich wirtschaftlich in und für unsere Stadt betätigen, dazu anregen, sich auch für das Gemeinwohl als Ganzes einzusetzen. Schließlich sollten sich gerade an der Gestaltung der öffentlichen Angelegenheiten alle Gruppen beteiligen.



An der Aufstellung des letzten, noch heute aktuellen Flächennutzungsplanes der Stadt Dortmund (Beschluss 1985) hat sich Dr. Heinrich Brand aktiv als Mitglied des Planungsausschusses beteiligt. Darüber hinaus engagierte er sich im Ausschuss für Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung. Sein besonderes politisches Ziel war, es den Strukturwandel in der Stadt durch die Zurverfügungstellung von ausreichenden Gewerbe- und Industrieflächen zu beschleunigen.



Für seine Verdienste um die Stadt zeichnete ihn der Rat der Stadt mit dem Ehrenring aus.



Die Trauerfeier findet am kommenden Montag, 02 Dezember 2002 um 12:30 Uhr in der evangelischen Kirche auf dem Höchsten statt.


Verantwortlich: