Betreuungsangebot hat Vorbildcharakter


 



Die CDU-Fraktion im Schulausschuss hat sich am gestrigen Mittwoch im Rahmen eines Schulbesuches über die Situation an der Hauptschule-Derne informiert. Die dabei gewonnenen Eindrücke waren durchgehend positiv.

„Der geringe Unterrichtsausfall und ein besonders niedriger Krankenstand des Lehrpersonals ist Ausdruck des außergewöhnlichen Engagements des Kollegiums“, konstatiert Walter Knieling, Sprecher der CDU-Fraktion im Schulausschuss, die durchweg guten Rahmenbedingungen an der Schule, die in der Vergangenheit dazu geführt haben, dass ausnahmslos alle Schulabgänger entweder einen Ausbildungsplatz erhalten haben oder zu einem Gymnasium gewechselt sind.


Überzeugen konnten sich die Mitglieder der CDU-Fraktion neben einer generell guten Fachraumausstattung insbesondere auch von der Einrichtung eines modernen PC-Raums.


„Leider werden die Schulen und das zuständige Lehrpersonal noch immer mit den Wartungsproblemen der hoch sensiblen Anlagen alleine gelassen.


Wir wissen um dieses Problem und konnten bereits im Rahmen der Beratungen um den neuen Medienentwicklungsplan in der letzten Schulausschusssitzung auf diesen Missstand hinweisen“, zeigte Walter Knieling Verständnis für die Kritik der Schulleitung.


Als unhaltbar bezeichneten die Mitglieder der CDU-Fraktion jedoch die augenblickliche Pavillonsituation. Bereits seit zwei Jahren ist der stark PCB-belastete Massivpavillon geschlossen. Eine Sanierung ist nicht vor dem Jahr 2004 vorgesehen. Bis dahin findet der Unterricht für sechs Klassen in einer zum Teil rattenversuchten Pavillonanlage statt.


„Dieser Zustand ist unzumutbar. Die CDU-Fraktion wird sich dafür einsetzen, dass spätestens Anfang 2004 mit den Sanierungsarbeiten begonnen wird“, verspricht Walter Knieling eine schnellstmögliche Abhilfe.


Als vorbildlich zu bezeichnen sind nach Ansicht der CDU-Mitglieder im Schulausschuss die ab dem 1. März 2003 geplanten Betreuungsangebote bis 16.00 Uhr. So soll sich an den Vormittagsunterricht die Möglichkeit eines fakultativen Mittagessens bis 13.45 Uhr anschließen.


„Die sich täglich bis 16.00 Uhr daran anschließende Nachmittagsbetreuung kann aus CDU-Sicht nur begrüßt werden“, lobt Walter Knieling das abwechslungsreiche und verlässliche Angebot der Hauptschule-Derne weiter. Zusätzlich zu den geplanten Förderunterrichten in Mathematik und Deutsch stehen in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen auch Sportveranstaltungen für Mädchen und Jungen wie z.B. Boxen, Fußball und Selbstverteidigung auf dem Programm. Dabei kommen neben der bereits in ihrem „3-Punkte-Plan zur Ganztagsbetreuung“ von der CDU geforderten obligatorischen Hausaufgabenbetreuung auch künstlerische, kulturelle und spielerische Aspekte wie Billard, Malen, Türkische Folklore, Rechtskunde und Disko –Tanz zum Zuge.


„Insgesamt ein sehr interessantes und vielfältiges Programm, das hinsichtlich seiner inhaltlichen Ausgestaltung die konzeptionellen Möglichkeiten ausnutzt und in dieser Art Vorbildfunktion für andere Schulen hat“, kündigt Walter Knieling einen weiteren Besuch an der Hauptschule-Derne für den Herbst diesen Jahres zu einem Erfahrungsaustausch an.


Verantwortlich: