Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen bittet die Verwaltung um eine Stellungnahme zu verschiedenen Fragen, die im Zusammenhang mit der Behandlung der Vorlagen „rund um die Fußballweltmeisterschaft“ stehen (Bauliche Maßnahmen Veranstaltungsbereich, Neubau der Geh- und Radwegebrücken, Ausbau Hohe Straße).

Konkret stellen wir folgende Fragestellungen zur Diskussion:

  1. Die Erweiterung der Stadtbahnanlage durch eine Vergrößerung des Tunnels ist im Maßnahmenkatalog nicht mehr enthalten. Welche Gründe liegen hierfür vor?
  2. Eine „Renovierung“ respektive „Sanierung“ der Gesamtanlage des Veranstaltungszentrums mit einer entsprechenden Angleichung der gärtnerischen Maßnahmen an die Neubaumaßnahmen ist nicht zielgenau formuliert und bedarf einer entsprechenden Konkretisierung!
  3. Eine Weltmeisterschaft und ähnliche vergleichbare Großveranstaltungen bedürfen einer Festarchitektur (wie z.B. Fahnen, besondere gärtnerische Gestaltung, Hinweise und Wegleitungen usw.). Gibt es zu dieser Aufgabenstellung ein entsprechendes Konzept?
  4. Eine Ausstattung der PKW-Stellplätze mit Sanitäranlagen ist nicht vorhanden. Hier wäre eine Ausstattung mit Toiletten nach dem Muster der „Wall City-Toiletten“ wünschenswert.
  5. Parkgelegenheiten für Touristen, die mit dem Wohnmobil anreisen, sind ebenfalls noch nicht vorhanden. Eine entsprechende Infrastruktur mit Wasser- und Stromanschlüssen müsste vorgehalten werden. Eingerichtet könnte ein Wohnmobilstellplatz beispielsweise in unmittelbarer Nähe der B54 östlich des „Eintracht-Hauses“.
  6. Im Zuge der Umgestaltung der Hohen Straße werden die Straßenbahnschienen teilweise im Bereich der Hohen Straße/Beurhausstraße herausgenommen. Ungeklärt ist aber die Frage, was mit den Schienen zwischen Klinikzentrum Mitte bis zur Lindemannstraße, den Schienen im Bereich der Kreuzung Wall/Hansastraße sowie dem Mittelstreifen in der Wittekindstraße geschehen soll!

Verantwortlich: