BM Adolf Miksch: Image der Sporthochburg könnte leiden


 



Besorgt zeigt sich die CDU-Fraktion im Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit über jüngste Medienberichte, wonach das Rahmenprogramm im Zuge des „Versatel-Classic-Race“ am 09. August 2003 erheblich verkürzt werden soll. So soll die Kleppingstraße erst ab 14.00 Uhr gesperrt werden, das Hauptrennen aber bereits um 17.00 Uhr beginnen. Die damit verbundenen stark gekürzten Aufbauzeiten haben zur Folge, dass die beliebten Volksrennen sowie sämtliche Nachwuchs- und Amateurrennen nicht mehr stattfinden können und lediglich das Profirennen durchgeführt werden kann.



CDU-Bürgermeister Adolf Miksch und seine Fraktionskollegen im zuständigen Fachausschuss nahmen dies zum Anlass, für die nächste Sitzung des Sportausschusses am 01.07.2003 einen umfassenden Bericht zur Situation des Dortmunder Radsports einzufordern.



Adolf Miksch hierzu:


„Das Versatel-Classic-Race war im letzten Jahr ein voller Erfolg. 100.000 radsportbegeisterte Fans standen entlang der Rennstrecke und waren begeistert vom hochkarätigen Sport. Und das nicht nur während des Hauptrennens, sondern auch schon am Nachmittag bei den vielen Schüler- und Amateurrennen. Wenn nun dieses attraktive Rahmenprogramm aufgrund der Restriktionen beim Aufbau wegfallen müsste, verliert die Veranstaltung viel von ihrem ursprünglichen Charme.“



Die CDU-Fraktion sieht mit den schlechter gewordenen Rahmenbedingungen die Zukunft des Radrennens für das Jahr 2004 gefährdet. Daher sollen die zuständigen Ämter innerhalb der Stadtverwaltung noch einmal gebeten werden, mit der Kaufmannschaft innerhalb der City Gespräche zu führen um, eine frühere Sperrung des Ostwalls und der Kleppingstraße zu erreichen und so weiterhin ein attraktives Rahmenprogramm anbieten zu können.



Den Bedenken, durch die frühe Sperrung eines Teiles der City könnte es zu Umsatzeinbußen kommen, setzt die CDU-Fraktion zwei Fakten gegenüber:


Die drei großen Tiefgaragen an der Hansastraße bleiben während des Aufbaus und des Rennens durchgehend geöffnet.


Wegen der verlängerten Ladenöffnung bis 20.00 Uhr und den durch das Radrennen zusätzlich in die City gelockten Besucher ist für die Kaufmannschaft ein Kunden- und Umsatzzuwachs möglich.


Verantwortlich: