Tagesordnungspunkt
Erweiterung der Regenbogen-Grundschule, Adalmundstr. 1 in Do-Mengede

Beschlussvorschlag

Der Rat der Stadt Dortmund spricht sich dafür aus, die abgebrannte Turnhalle an der Regenbogen Grundschule gänzlich abzureißen und dort eine neue Halle zu errichten.

Der Rat der Stadt Dortmund beschließt, die Verwaltung mit der Erstellung einer Wirtschaftlichkeitsberechnung sowie einer Bedarfsanalyse hinsichtlich der Errichtung einer neuen Turnhalle am Standort Regenbogen Grundschule zu beauftragen; dabei sollen auch alternative Finanzierungsmodelle berücksichtigt werden.

Dem Rat sind die Ergebnisse dieser Planungen zeitnah vorzustellen.

Begründung
Die abgebrannte Turnhalle an der Regenbogen Grundschule ist aufgrund der von ihr ausgehenden Brandgeruchsimmissionen und des bestehenden Gefährdungspotentials abzureißen. Der Neubau einer Turnhalle an diesem Standort ist zwingend erforderlich.
In diesem Zusammenhang könnten bei der Neuerrichtung die bereits heute im Stadtgebiet Mengede bestehenden Unterkapazitäten an Turnhallen, insbesondere vor dem Hintergrund etwaiger Standortsynergien z.B. zwischen Regenbogen- und Overberg Grundschule als auch der Hauptschule Mengede, planerisch berücksichtigt werden, wobei ein darüber hinausgehender „Bustourismus“ von weiter entfernten Schulen nach Möglichkeit vermieden werden sollte.
Andererseits sind die begrenzten Platzressourcen, die durch den 2004 anstehenden Containerersatzbau an der Regenbogen Grundschule weiter eingeschränkt werden, bei den anstehenden Planungen zu berücksichtigen.

Um die Frage nach der Neukonzeptionierung einer bestmöglichen Lösung zuzuführen, erscheint es sinnvoll, die Verwaltung mit der Erstellung sowohl einer Bedarfsanalyse als auch einer Wirtschaftlichkeitsberechnung zu beauftragen.
Dabei könnten hinsichtlich der Größe und der Finanzierbarkeit der Turnhalle sowohl Aspekte der Brandschadenregulierung durch die Versicherung, als auch der künftigen Einbeziehung örtlicher Sportvereine Berücksichtigung finden.


Verantwortlich: