Tagesordnungspunkt
Einführung eines Nachtfahrverbotes für LKW auf der B1

Beschlussvorschlag
Vor einer Beschlussfassung über ein mögliches Nachtfahrverbot auf der B1 oder einer Einführung einer Maut auf der B1 wird die Verwaltung beauftragt, ein umfassendes und stadtweites Konzept zur Vermeidung von Lärm- und Feinstaubemissionen, dass dem Wirtschaftsstandort Dortmund und den jeweiligen Anwohnern gerecht wird, zu erarbeiten und den zuständigen Gremien AUSW und Rat zur Beratung vorzulegen.

Begründung
Die Fokussierung auf die B1 allein reicht nicht aus. Die Messstationen insbesondere an der Brackeler Straße, aber auch in Eving lassen eine Grenzwertüberschreitung erwarten. Daher ist es notwendig, das gesamte Stadtgebiet zu untersuchen und ein Konzept für ganz Dortmund vorzulegen, um Lärm- und Abgasbelastungen dauerhaft zu senken.


Verantwortlich: