Reinhard Frank: „Endlich Reinigung aus einer Hand vorantreiben“
                Reinhard Frank, CDU-Sprecher für öffentliche
  Ordnung  spricht sich für eine Verbesserung
  der Stadtreinigung aus.
  Die CDU will die Verwaltung beauftragen,
  Kooperationsgespräche mit der Entsorgung
  Dortmund GmbH (EDG) zu führen. Es soll
  erreicht werden, die Reinigung aus einer Hand
  durchzuführen, d.h. Straßen, Wege, Bürgersteige und vor allem auch das Straßenbegleitgrün über 3m hinaus gleichzeitig zu reinigen.



Reinhard Frank:
„Für die Bürger und Bürgerinnen ist es meistens nicht verständlich, warum der Bürgersteig gereinigt wird, aber die Zigaretten- oder Hamburgerverpackung auf dem angrenzenden tieferliegendem Straßenbegleitgrün liegen bleibt. Dass die Straßen und Bürgersteige allerdings von der EDG gereinigt und die zahlreichen Anpflanzungen auf öffentlichen Flächen vom städtischen Regiebetrieb „Pflege öffentlicher Raum“ gesäubert werden, ist den meisten Bürgern nicht bekannt.
Um hier eine effektive Reinigung, gerade in den Stadtbezirken, zu erreichen, wollen wir die Reinigung aus einer Hand.“ 


Die CDU-Fraktion fordert daher, in Kooperationsgesprächen mit der EDG zu klären, welche Möglichkeiten zur Reinigung aus einer Hand bestehen.
Positive Beispiele für die Reinigung aus einer Hand geben andere Großstädte in Deutschland wie z.B. Hamburg oder Frankfurt.



„Für uns ist es wichtig, dass Dortmund noch sauberer wird. Gerade die Pflege und Reinigung der öffentlichen Parkanlagen, Parkplätze und u.ä. kann so durch eine Aufgabenumverteilung in hohem Maße verbessert werden.
Auch gerade vor dem Hintergrund der Fußball-WM im nächsten Jahr ist es für die Außendarstellung sehr wichtig, einen sauberen und ordentlichen Eindruck zu hinterlassen. Denn die Weltbevölkerung wird für einige Wochen auf uns schauen“, so Reinhard Frank.


Verantwortlich: