Tagesordnungspunkt
Anti-Grafitti-Gruppe

Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

am 23. Januar 2001 hat der Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden den Beschluss gefasst, dass die Verwaltung zu prüfen hat, ob die „Anti-Graffiti-Gruppe“ durch einen Beschäftigungsträger in Form einer Qualifizierungsmaßnahme für Langzeitarbeitslose oder über eine Finanzierung durch die Stadt Dortmund eingerichtet werden kann.

Die CDU-Fraktion erbittet daher in der Sitzung des Fachausschusses eine ausführliche Stellungnahme der Verwaltung zum Sachstand des o.g. Prüfauftrages.


Verantwortlich: