Christiane Krause „CDU begrüßt neues Kassenverfahren!“


 


  Wie die CDU-Fraktion erfahren hat, soll
  bei der Stadtverwaltung Dortmund durch die
  Einführung eines neuen Kassenverfahrenes
  bis Ende diesen Jahres der bargeldlose
  Zahlungsverkehr möglich sein.
  Dortmunder Bürger können dann zum
  Beispiel ihre Gebühren, die
bei der Erstellung eines neuen Reisepasses anfallen, bargeldlos per EC-Karte bezahlen.



Die Gebühren mit einer EC-Karte zu bezahlen ist bisher nur bei den Bürgerdiensten in der Berswordthalle möglich. Dort ist ein Arbeitsplatz mit einem Kartenlesegerät ausgestattet.


 


„Wir sehen es deshalb sehr positiv aber auch dringend notwendig, dass die Dortmunder Verwaltung diesen Service bis Ende des Jahres im Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Kassenverfahrens auch in den Dortmunder Stadtbezirken anbieten wird“, so Christiane Krause, Sprecherin im Ausschuss für Bürgerdienste der CDU-Fraktion.


 


Ein bargeldloser Zahlungsverkehr ist in vielen Bereichen des täglichen Lebens nicht mehr wegzudenken. Zum einen wird der Weg zur Bank eingespart und zum anderen ist es nicht mehr nötig, viel Bargeld mit sich führen zu müssen.


Dies gilt vor allem dann, wenn beispielsweise eine ganze Familie neue Ausweispapier beantragen möchte und dementsprechend die Gebühren bezahlen muss.


Dass dieser Service immer häufiger angenommen wird, zeigen statistische Zahlen aus dem Einzelhandel. Immer mehr Bürger bezahlen schon ihre kleinsten Einkäufe des täglichen Bedarfs mit der EC-Karte.


Verantwortlich: