Manfred Sauer: „Dezernent ist überfordert!“
 
  Die CDU-Fraktion im Ausschuss für
  Kultur, Sport und Freizeit zeigt sich
  über die Äußerungen des
  Kulturdezernenten Jörg Stüdemann
  zum Theater Dortmund und seinem
  Ensemble sehr verwundert.



Zum einen greift er das Ensemble an und zum anderen zitiert er dann auch noch als Ausrede für seine Äußerungen den kulturpolitischen Sprecher der CDU, Manfred Sauer, mit einer falschen Aussage.
„Ich habe nicht nachgefragt, warum die Vorstellungen des Schauspiels so stark gestiegen sind, sondern, warum die Oper so wenig Aufführungen hatte“, so Manfred Sauer.



Manfred Sauer weiter:
„Nach Meinung der CDU ist das Ensemble des Dortmunder Theaters zu loben. Denn wer mehr Stunden im Theater verbringt als er muss und auch noch Erfolg bei der Arbeit hat, verdient eine positive Beurteilung.
Zumal die Besucherzahlen mit dem anspruchsvollen und experimentellen Programm weiter gestiegen sind.
Wenn dann allerdings Herr Stüdemann völlig grundlos das Ensemble angreift und der verantwortlichen Theaterleitung unterstellt, nicht den richtigen „Programm-Cocktail“ gefunden zu haben, stellt sich uns die Frage, ob der Kulturdezernent mit den richtigen Fach- und Führungsqualitäten ausgestattet ist.“



Obwohl die Irritationen in einem gemeinsamen Gespräch zwischen dem Dezernenten und dem Ensemble angeblich ausgeräumt worden sind,  wird die CDU in der Zukunft weiter darauf achten, dass Herr Stüdemann einen angemessenen Umgang mit den Angestellten des Theaters pflegt und diesen nicht in den Rücken fällt. Das Schauspiel-Ensemble hat mit seiner Pressemitteilung angemessen und mutig reagiert.


Verantwortlich: