Tagesordnungspunkt
Auswirkungen des Sturms „Kyrill“ auf die Dortmunder Wälder

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

dem Orkan „Kyrill“ sind am 18.01. und 19.01.2007 allein auf Dortmunder Stadtgebiet etwa 18.000 Bäume zum Opfer gefallen. Der von der Stadt Dortmund hierfür errechnete Schaden verläuft sich auf geschätzte 900.000 Euro.

Die CDU-Fraktion bittet die Verwaltung um einen Sachstandsbericht im Ausschuss hinsichtlich weiterer Folgen des Orkans.

  1. Sind die Sturmschäden im Dortmunder Stadtwald mittlerweile vollständig beseitigt oder gibt es möglicherweise noch längerfristige Einschränkungen für die Nutzer (Erholungssuchende, Sporttreibende etc.)?
  2. Berücksichtigen die geschätzten 900.000 Euro auch die Kosten der Beseitigung oder stellen diese nur den entgangenen Ertrag im Falle einer Vermarktung des Holzes dar?
  3. Beabsichtigt die Forstverwaltung, alle 18.000 Bäume wieder aufzuforsten? Wenn ja, wie hoch sind die Kosten für die Wiederaufforstung der Flächen?
  4. Aus welchem Haushaltsansatz sollen die Orkanschäden gedeckt werden?

Verantwortlich: