Die CDU-Fraktion wird in der nächsten
  Sitzung im Ausschuss für Kultur, Sport und
  Freizeit erneut einen Antrag zum Umbau von
  Aschesportplätzen in Kunstrasenplätzen stellen.
 
„Nachdem in den anderen politischen
  Fraktionen laut mehreren Meldungen ein
  Umdenken stattgefunden hat, werden wir
unsere alte Forderung, Tennenplätze in Kunstrasenplätze umzubauen, erneut auf die Tagesordnung bringen, “ so Jürgen Böhm, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.



Schon seit 2005 setzt sich die CDU-Fraktion vehement für den Ausbau von Kunstrasenplätzen ein, ohne jedoch bisher bei den Genossen auf Unterstützung zu treffen.



„Das jetzt von der SPD der Wunsch geäußert wird, mehr Kunstrasenplätze in Dortmund  zu errichten, ist für die Dortmunder Sportlandschaft sowie für die betroffenen Vereinen ein überaus positiver Faktor,“ so Böhm weiter.



Noch zu den Haushaltsberatungen 2007 vor gut drei Monaten sind die Vorschläge der CDU, u. a. für eine Standardhebung der Dortmunder Sportflächen und Sporthallen von rot/grün ohne Kommentar abgelehnt worden. Auch der Vormarsch der CDU zu den Haushaltsberatungen 2006, Kunstrasenplätze zu errichten, ist damals von rot/grün ohne Erfolg für die Sportvereine zu den Akten gelegt worden.


Jürgen Böhm abschließend:
“Wir können nur hoffen, dass für Dortmund und die Sportvereine diesmal rot/grün auf den Vorschlag der CDU eingeht und endlich etwas zur Unterstützung der Dortmunder Sportvereine getan wird. Die CDU wird auch mit allen Kräften dafür sorgen, dass die Sporthallen wieder in einen adäquaten Zustand versetzt werden, um endlich auch dem geprägten Begriff „Sportstadt Dortmund“ gerecht zu werden.“


Verantwortlich: