Am 4. November 2007 zog es den Gewerbeverein Eving mit seinen Gästen wieder in die Natur des Stadtbezirkes und auf das naheliegende ehemalige Hoeschgelände.

Vorsitzender Michael Döbbeln begrüßte die Wandergruppe, u.a. CDU-Fraktionsvorsitzenden in der Bezirksvertretung Eving, Klaus Neumann.

Die erste Etappe führte bis zum „Kirchderner Graben“, dann ging es weiter bis zum Heisenberg Gymnasium und weiter parallel zur Franz-Zimmer Siedlung in das Hoeschgelände hinein.

Herr Schulte-Rödding berichtete aus seinem reichen Wissensstand von den Zeiten nach dem Krieg und der Gesamtentwicklung der Hoeschbrach- und Zukunftsflächen.
Manch alter Hoeschianer konnte mit seinen Erfahrungen dazu beitragen.
Weiter ging es zum Hof der Familie.
Dort erwartete Bäckermeister Franz Neuhaus, junior, die Gäste mit frischen
Steinofenbrot aus einem Ofen von vor über einhundert Jahren.
Es wurde geschmaust und gelacht, eine super Pausenstation hatte sich
Der Gewerbeverein ausgedacht!

eving7.jpg

eving9.jpg


Verantwortlich: