Tagesordnungspunkt
Co2-freie Wärmeversorgung aus Abfallwärme

Beschlussvorschlag

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund stellt zu o.g. Tagesordnungspunkt folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:

Bei der modellhaften Überprüfung des Einsatzes von Abfallwärme zur Wärmeversorgung sind insbesondere auch folgende Gesichtspunkte mit zu berücksichtigen:

    1. Welche bisher noch nicht in die Energie- und Wärmeversorgung eingebundenen Industrieanlagen eignen sich aus Sicht der Verwaltung für das angeregte Verfahren?
    2. Wie hoch ist der jährliche Bedarf (Stückzahl der 20 Fuß-Standardcontainer) eines durchschnittlichen Dortmunder Schwimmbades bzw. einer durchschnittlichen Dortmunder Schule?
    3. Welche der Wärmequellen und -senken liegen in der zur Zeit geplanten Umweltzone?
    4. Mit wieviel zusätzlichen LKW-Fahrten in der Stadt Dortmund und innerhalb der Umweltzone in Dortmund rechnet die Verwaltung auf Grund der von ihr gemachten Vorschläge?
    5. Um wieviel wird die Feinstaubbelastung durch diese Fahrten erhöht?
    6. Wie wirkt sich dieses auf die Lärmbelastung in Dortmund aus?
    7. Welche Zufahrtsstraßen zu Wärmesenken (z. B. Zufahrten zu Schwimmbädern) wären auf Grund der Vorschläge der Verwaltung besonders belastet?

Verantwortlich: