CDU-Sprecher Sauer : „Heinze-Aussage von Unkenntnis geprägt!“


  Die Eröffnung der Kinderoper am 5. Mai,
  sieht die CDU-Fraktion als Erfolg für die
  Westfalenmetropole Dortmund.
  „Wir wünschen hierzu allen Beteiligten der
  Kinderoper viel Erfolg und den Besuchern 
  ein interessantes Programm für die
  kommende Spielzeit,“ so Manfred Sauer, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.



Verärgert zeigt sich jedoch Manfred Sauer über die Aussage von Harald Heinze, Mitglied des Fördervereins für die Kinderoper. Dieser hatte öffent-lich behauptet, dass das geplante Kinderkulturzentrum, welches an gleicher Stelle errichtet werden soll, nicht vor 20 Jahren kommt.


Für Sauer ist dies eine peinliche Aussage, die der Stadt Dortmund in Hin-blick auf die Kulturhauptstadt 2010 nur schadet und vor allem von großer Unkenntnis gezeichnet ist.
Am 19. Februar hatte der Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit die Vor-lage „Information zur Perspektivplanung Kinder- und Jugendtheater und Neubau einer Montagehalle am Standort Kuhstraße“ einstimmig zu Kennt-nis genommen. In dieser Machbarkeitsstudie wird die Errichtung eines Kinderkulturzentrums als ein sinnvolles Konzept dargelegt, dessen Bau-beginn schon vor 2010 vorgesehen werden kann.


„Alle Fraktionen sind sich einig, dass ein kulturelles Kinder- und Jugend-zentrum ein großer Schritt für Dortmund ist.
Deshalb ist für mich die negative Äußerung von Herrn Heinze persönlich gewünschter Zweckpessimismus und für die Entwicklung der Kulturland-schaft in unserer Stadt fehl am Platze“, so Manfred Sauer.


Die CDU-Fraktion wird sich dafür einsetzen, dass trotz der schiefen Haushaltslage in Dortmund ab 2010 Gelder für den Bau des Kinder –und Jugendkulturzentrums und der damit verbundenen Erweiterungen am Dortmunder Theater bereit gestellt werden.


Verantwortlich: