Tagesordnungspunkt
Situation der Jugendhilfe in Dortmund

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

bereits Mitte 2007 bestätigte ein in Auftrag gegebenes externes Gutachten der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA), dass im Bereich Jugendhilfedienste 20,5 Stellen zusätzlich geschaffen werden müssen.

In diesem Zusammenhang bittet die CDU-Fraktion um eine ausführliche Darstellung zu folgenden Punkten:

  • Sind die 20,5 Stellen mittlerweile bei den Jugendhilfediensten in Gänze eingerichtet worden?
  • Haben bereits sämtliche Mitarbeiter(innen) im eigens dafür vorgesehenen Tätigkeitsfeld ihre Arbeit aufgenommen?
  • Nach welchem System sind die Stellen bei den Jugendhilfediensten besetzt worden?
  • Wo sind diese Stellen besetzt worden?

Dabei ist insbesondere darzustellen, warum in Mengede keine neuen Mitarbeiter bei den Jugendhilfediensten eingesetzt wurden.

Darüber hinaus wird die Verwaltung aufgefordert darzustellen, wie man zukünftig mit den Überlastungsanzeigen aus dem Bereich Jugendhilfe umgehen und qualitativ dieser Situation entgegenwirken will.

In diesem Zusammenhang fordert die CDU-Fraktion ebenfalls die Verwaltung auf vorzustellen, inwieweit das Soziale Frühwarnsystem, welches bis 2008 flächendeckend in Dortmund installiert sein sollte, mittlerweile in den einzelnen Stadtbezirken installiert wurde.


Verantwortlich: