Tagesordnungspunkt
Ravensberger Straße

Beschlussvorschlag

Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

wie die Dortmunder Medien berichtet haben, befindet sich der Container der KOmmunikatons- und BERatungstelle für Prostituierte an der Ravensberger Straße in einem desolaten Zustand.

Der Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie fordert die Verwaltung auf, diesen Zustand umgehend zu ändern und der Beratungsstelle KOBER einen ansprechenden Beratungs- und Betreuungsraum zur Verfügung zu stellen.
Die Verwaltung hat zu prüfen, ob KOBER ein neuer Container zur Verfügung gestellt wird oder ob sich andere Alternativen beispielsweise in Kooperation mit Fiat Berke und dem Liegenschaftsamt ergeben.

Begründung
KOBER stellt an der Ravenberger Str. eine Beratungs- und Betreuungsstelle zur Verfügung, die für die dort ansässigen Prostituierten ein unverbindliches und unersetzliches Hilfsangebot bedeuten.
Aufgrund steigender Zahlen der Prostituierten an der Ravensberger Straße und der damit verbun-den Betreuung und Beratung sowie des desolaten Zustandes des Container ist hier unbedingt Abhilfe zu schaffen.


Verantwortlich: