Die CDU-Fraktion in der Bezirksfraktion Brackel hat sich im September 2007 vom damaligen Bezirksvorsteher Czierpka in der Bezirksvertretungssitzung Brackel über den Tisch gezogen gefühlt!
Daraufhin hat sie mehrfach erfolglos bei den höheren Dortmunder politischen Ebenen Protest eingelegt. Nun hat sie von hoher Stelle (Bezirksregierung Arnsberg) schriftlich, dass ihre Rechtsauffassung der Gemeindeordnung NRW korrekt war.

Der Brackeler Bezirksverwaltungsstellenleiter, der SPD-Bezirksvorsteher und auch der das Verhalten billigende und nicht kritisierende SPD Oberbürgermeister Dr. Langemeyer haben schwarz auf weis, dass sie alle Recht gebeugt bzw. nicht interveniert haben!
Der Vorfall an sich ist ein unbedeutender Verwaltungsvorgang: Straßen im Norden Brackels bekamen einen Namen!
In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass zuvor die Grünen und die SPD öffentliche medienwirksame Versprechen gegenüber Straßenanliegern und anderen abgaben, und vor (!) den Beschlüssen der politischen Gremien, lauthals als Ergebnisse präsentierten.

In der Sitzung, wo das Versprechen dann noch nachträglich „legalisiert“ werden sollte fehlten jedoch grün-rote Politiker, so dass man versuchte die Abstimmung zu verschieben. Leider zu spät und die CDU wollte einen fairen Kompromiss-Vorschlag vorbringen. Doch Czierpka lies nicht mehr über das Thema diskutieren – er hätte es leider erlauben müssen!!

CDU-Fraktionsvorsitzender Christian Barrenbrügge:
„Ein weiteres Beispiel der Gutsherrenart-Politik im Dortmunder Osten mit der Herr Czierpka jedes Jahr traurige Berühmtheit erlangt! Der CDU geht es nicht um die Straßen, die sind völlig ideologiefrei benannt worden. Erschreckend ist die parteiliche Sitzungsleitung und die Skrupellosigkeit, mit der hier gnadenlos versucht wurde eigene Interessen durchzuziehen! Eine Entschuldigung ist das mindeste, was die Öffentlichkeit hier erwarten kann, da sie bei der Wahl Mandatsträger gewählt hat, im Vertrauen, dass sie sich an Gesetze und Geschäftsordnungen halten!
Bleibt zu hoffen, dass die Rüge des Arnsberger Regierungspräsidenten Dr. Helmut Diegel Czierpka und Langemeyer zu mehr die Sitzungsleitung betreffende Neutralität führt!“


Verantwortlich: