Lorenz Ladage, Alt-Bürgermeister der
  Stadt Dortmund und langjähriger
  Geschäftsführer der Caritas Dortmund,
  feierte am Sonntag (18. Mai 2008) im
  engsten Kreise der Familie – das 
  Geburtstagskind hat zwei Söhne, eine
  Tochter und fünf Enkelkinder –
  seinen 75. Geburtstag.



Der gebürtige Sauerländer (geboren in Neheim) absolvierte nach der Volksschule eine Lehre als Handwerks- und Karosseriebauer. Nach dem Besuch des Katholisch-Sozialen Institutes in Bad Honnef kam er 1958 aus beruflichem Anlass nach Dortmund und hat die Stadt schätzen und lieben gelernt. Zwölf Jahre lang war er dann bis 1970 tätig als Bezirkssekretär der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) – anschließend führte er als Geschäftsführer den Caritas-Verband Dortmund bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1996.


Lorenz Ladage hat – aus seiner christlichen Grundüberzeugung motiviert – jederzeit Verantwortung übernommen in Politik und Gesellschaft. So trat er im Jahre 1958 der CDU in Dortmund bei, nachdem er zuvor schon in der Jungen Union (Jugendorganisation der CDU) und in der CDA (Arbeitnehmerbewegung) aktiv tätig war. Er gehörte von 1964 bis 1999 ununterbrochen dem Rat der Stadt Dortmund an. Von 1966 bis 1984 bekleidete er das Amt des Vorsitzenden der CDU-Fraktion und war dann 15 Jahre lang Bürgermeister in Dortmund. Bereits 1974 wurde ihm der Ehrenring der Stadt verliehen. Nach seinem Ausscheiden wurde er dann in Anerkennung seiner Verdienste um die Stadt mit dem Ehrentitel Alt-Bürgermeister ausgezeichnet.


Neben der Politik war und ist Lorenz Ladage in verschiedenen anderen Organisationen, Vereinen und Verbänden aktiv – so war er lange Jahre unter anderem Vorsitzender des „Netanya-Vereins“, Taufpate der „Arbeitsgemeinschaft Alkoholfreier Stand Dortmund“, Mitglied im „Verein zur Förderung geistig Behinderter e.V.“, Mitglied in der Harkort- und Wiederbegründer der Reinoldigilde und langjähriges Mitglied im Kuratorium der Kommende Dortmund.
Besonders verbunden und aktiv ist er weiterhin als Mitglied und Referent bei Kolping und KAB, in der Caritas-Gemeinschaftsstiftung zur Unterstützung der Hospizbewegung und zur Betreuung und Pflege alter und behinderter Menschen und als Mitglied im Beirat der Auslandsgesellschaft NW.
Seine herausragende Tätigkeit in zahlreichen Ehrenämtern wurde mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse im Jahre 1995 gewürdigt.
Eine besondere Ehrung erfuhr Lorenz Ladage mit der Ernennung zum Komtur des Sylvesterorden im September 2001 durch
Pabst Johannes Paul II.


Verantwortlich: