Tagesordnungspunkt
Schrankenanlage im Bereich Ravensberger Straße

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit bittet darum folgenden Tagesordnungspunkt in die Tagesordnung der Sitzung am 15.03.2011 zur Beratung und Beschlussfassung aufzunehmen.

Beschlussvorschlag
Der Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit beauftragt die Verwaltung, eine Schrankenanlage im Bereich der Ravensberger Straße – Verrichtungsboxen an der Nebenfahrbahn – zu errichten.
Die Schrankenanlage soll so aufgestellt werden, dass jeder Autofahrer, der in die Neben-straße zu den Verrichtungsboxen ein oder ausfährt, diese passieren muss.

Begründung
Nach den letzten Berichterstattungen in den Medien wird sogar von den Prostituierten das Aufstellen einer Schrankenanlage gewünscht. Das Argument, die Schranke könnte nach kurzer Zeit beschädigt werden, wird daher hinfällig. Es ist eher davon auszugehen, dass vor allem die dort arbeitenden Frauen ein Auge auf die Funktionstüchtigkeit der Schranke haben werden. Schließlich sollen damit unbeliebte Voyeure abgehalten werden, die regelmäßig ihre Runden drehen und dann auch noch die bestimmt nicht, alle dort freiwillig stehenden Frauen übel beschimpfen und beleidigen.

Zusätzlich sollen die erzielten Einnahmen durch die Schrankenanlage in erster Linie zur
Verbesserung der hygienischen Situation am Straßenstrich eingesetzt werden. Dies ist ein weiterer Grund, warum die Frauen auf der Ravensberger Straße ein Interesse an der Funktionstüchtigkeit einer Schrankenanlage haben werden.


Verantwortlich: