Tagesordnungspunkt
Einrichtung von „öffentlichen Bücherschränken“

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion im Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit bittet darum, o. g. Tagesordnungspunkt in die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses am 13.09.2011 aufzunehmen und bittet um Beratung und Beschlussfassung.

Beschlussvorschlag
Der Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit beauftragt die Verwaltung für die Stadt Dortmund, ein Konzept für die Einrichtung von „öffentlichen Bücherschränken“ nach dem Vorbild der Projekte in Düsseldorf, Frankfurt, Bonn, etc. zu erstellen.
Die Verwaltung wird weiterhin beauftragt, dem Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit Vorschläge zu unterbreiten, an welchen Standorten das Aufstellen von „öffentlichen Bücherschränken“ möglich und sinnvoll sei.
Weiterhin wird die Verwaltung beauftragt, mögliche Finanzierungsmodelle aufzuzeigen und Kontakt mit möglichen privaten Sponsoren aufzunehmen. Die Verwaltung wird angehalten, in erster Linie private Sponsoren für die Herstellung von Bücherschränken zu finden, die eventuell auch die Pflege und Wartung dieser Bücherschränke übernehmen können.

Begründung
Das Aufstellen von öffentlichen Bücherschränken hat in Städten wie Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Bonn und auch Berlin für eine Aufwertung des öffentlichen Raums gesorgt.
Die öffentlichen Bücherschränke werden mit Büchern, die von Dortmunds Bürgerinnen und Bürgern kostenlos in die Schränke hineingestellt werden, gefüllt. So hat jeder interessierte Bürger die Möglichkeit sich ein bis drei Bücher kostenlos aus dem Bücherschrank zu nehmen bzw. mit Büchern aus dem eigenen Besitz wieder aufzufüllen. Es kommt so zu einem regelmäßigen Austausch von Büchern und Zeitschriften.

Die Verwaltung hat bei der Erstellung des Konzepts für die öffentlichen Bücherschränke darauf zu achten, dass nahezu ausgeschlossen wird, dass keine jugendgefährdenden, radikalen und ähnliche unerwünschten Bücher, Zeitschriften oder Flyer ausgelegt werden.


Verantwortlich: