Tagesordnungspunkt
Bauvorhaben Skateranlage im Hansemannpark

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion ist froh, dass es nach einigen Jahren nun gelungen ist im Oestricher
Hansemannpark die von den Jugendlichen geplante Skateranlage zu realisieren.
Allerdings wirft der Bericht der Ruhr Nachrichten vom 13.03.2014 Fragen auf. Darin heißt
es, „.. dass das Rechtsamt die erste Baufirma, die für 45000 € die Elemente mit Ortbeton
gebaut hätte, nicht zugelassen hat. In Gelsenkirchen und Duisburg hat genau diese Firma
super Anlagen gestaltet. Das ist für unsere Jugendlichen natürlich schwer vermittelbar.`“

Vor diesem Hintergrund möchten wir die Verwaltung bitten darzustellen, wie es zu den
unterschiedlichen Beurteilungen bei der Eignung einer Firma im Ruhrgebiet kommen
konnte. bzw. weshalb diese Firma seitens der Stadt Dortmund nicht berücksichtigt werden
konnte.


Verantwortlich: