Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

Dortmund bekommt, wie fünf weitere Großstädte, Geld vom Land, um „Integrationslotsen“ für Zuwanderer aus Südosteuropa einzustellen. Für das Programm sollen bis Ende 2015 rund 1,2 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

Duisburg, Dortmund, Gelsenkirchen, Hamm, Köln und Wuppertal sind die ersten Städte, denen vom Arbeitsministerium NRW nun der Einsatz von bis zu zehn Integrationslotsen bewilligt wurde.

Die CDU-Fraktion im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit bittet die Verwaltung um einen Sachstandsbericht zum Thema „Integrationslotsen“ u. a. zu folgenden Fragen:

  1. Welche genauen Arbeitsfelder sollen die Integrationslotsen in Dortmund übernehmen?
  2. Sind schon Fördergelder an die Stadt Dortmund gezahlt worden?
  3. Welchen Ämtern sollen die Integrationslotsen in der Stadt Dortmund zugeordnet werden?

Verantwortlich: