Sehr geehrter Herr Hudy,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde bittet darum, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung am 14. März aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen.

Prüfantrag:

Die Verwaltung möge prüfen, wie in beiden Einrichtungen ein möglichst hoher Erfüllungsgrad an Barrierefreiheit erreicht werden kann. Ein aktueller Sachstand, die bestehenden Möglichkeiten und ein Zeitstrahl der Umsetzung mögen in der BV vorgestellt werden.

Begründung:

In einer Anfrage des behindertenpolitischen Netzwerkes aus dem Jahr 2014 antwortete die zuständige Verwaltung, also das Jugendamt mit einer Auflistung aller entsprechenden städtischen Jugendeinrichtungen (Dr.Nr.:13433-14-E2). Hier waren die JFS und der ASP Rahm ebenfalls aufgeführt und mit „Barrierearm“ bezeichnet. Wir gehen davon aus, dass bis zum heutigen Zeitpunkt Verbesserungen im Bezug auf eine Barrierefreiheit durchgeführt wurden, zumal die Stadt Dortmund in der Verantwortung steht, die Barrierefreiheit in den öffentlichen städtischen Einrichtungen anzustreben. Schnell zu erreichende Maßnahmen, wie Rampen und elektrische Türöffner Systeme wären möglich. Ebenfalls beim ASP Spielgeräte für Behinderte im Außenbereich.


Verantwortlich: