Ergänzungsantrag zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Scharnhorst am
3. Juli 2018
TOP 11.2Haushaltsmittel der Bezirksvertretung (BV) Scharnhorst für das Jahr 2018
hier: Zuschuss für die Anschaffung eines Kunstrasenpflegegerätes für den Sportplatz des BV Viktoria Kirchderne

 

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Pasterny,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Scharnhorst stellt den folgenden Ergänzungs-
antrag zum Tagesordnungspunkt 11.2 der Sitzung am 3. Juli 2018 und bittet um Beratung und
Beschlussfassung:

 

Beschluss
Die Bezirksvertretung Dortmund-Scharnhorst beschließt, dem Verein Viktoria Kirchderne einen
Zuschuss in Höhe von 10.000,- € zum Erwerb eines Kunstrasenplatz-Pflegegerätes und eines
Transportanhängers zur Verfügung zu stellen.

Mit diesem Zuschuss – der den Erwerb des Gerätes ohne anteilige Eigenmittel des Vereins ermöglicht
– verbunden ist die Verpflichtung, die Gerätschaft den Betreibern von Kunstrasenplätzen im
Stadtbezirk Scharnhorst (derzeit: Alemannia Scharnhorst, SUS Derne und SC Husen-Kurl)
regelmäßig unentgeltlich zu überlasen.

Begründung
Die Stadt Dortmund hat im Rahmen ihres Kunstrasenprogramms im Stadtbezirk an vier Stellen
Kunstrasenplätze errichtet. Nach den Erfahrungen der zurückliegenden Jahre ist klar, dass
Kunstrasenplätze keineswegs pflegefrei sind, sondern dass der Betrieb der Kunstrasenplätze einen
ständigen Pflege-Aufwand erfordert.

Die Stadtverwaltung führt auf den meisten Plätzen reguläre Pflegedurchgänge alle vier Wochen durch;
der Platz von Viktoria Kirchderne ist in Eigenpflege überführt worden.

Um den Pflegestandard auf allen Plätzen entsprechend zu gewährleisten stellt die Bezirksvertretung
nun entsprechende Mittel für die hälftige Anschaffung des Gerätes (restliche Hälfte erfolgt durch
Zuschuss der Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund) sowie die Beschaffung eines Transportanhängers
zur Verfügung.

Das Pflegegerät soll nach der Anschaffung auch den übrigen Platznutzern im Stadtbezirk kostenlos
zur Verfügung gestellt werden. Um die Verfügbarkeit an den Standorten zu ermöglichen wird die
Anschaffung eines entsprechenden Transportanhängers ebenfalls gefördert.

Auf diese Weise ist allen Vereinen eine hochwertige Pflege in vierzehntägigem Rhythmus möglich.

Durch den Verzicht auf eine entgeltliche Leihe wird einer Steuerproblematik (Umsatzsteuer auf
Mietgeschäfte) und eines Verlustes der Gemeinnützigkeit (Tätigkeit außerhalb des Sports) wirksam
vorgebeugt.


Verantwortlich: