Der Umzug des Gesundheitsamtes zum neuen Standort Hövelstraße und der damit verbundene Umzug des Drogenkonsumraums hat bei
den dortigen Anwohnern zu großem Unmut geführt.

Um eine höhere Akzeptanz bei den Anwohnern zu erreichen, wäre es sinnvoll, die Sicherheitsmaßnahmen rund um den Drogenkonsumraum
zu erhöhen und ein besonderes Augenmerk auf die Sauberkeit im direkten Umfeld zu legen.

Die CDU-Fraktion bittet daher die Verwaltung in der Sitzung am 25.09.2018 zu folgenden Punkten Stellung zu nehmen:

  1. Besteht die Möglichkeit, dass der jetzige Sicherheitsdienst des Drogenkonsumraums, der sich hauptsächlich auf dem Gelände des Café Kick aufhält, seine Präsenz auf das Umfeld ausdehnt?
    Welche Kosten müssten hierfür kalkuliert werden?
  2. Welche anderen Möglichkeiten sieht die Verwaltung, um die Sicherheit rund um das Gelände zu erhöhen?
  3. Welche Maßnahmen können unternommen werden, damit die Sauberkeit im Umfeld des Drogenkonsumraums eine Verbesserung erfährt?

Verantwortlich: