Sehr geehrter Herr Dr. Jörder,

die CDU Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord bittet um die Beantwortung folgender Frage:

Anwohnerinnen und Anwohner berichten seit einiger Zeit von Straßenprostitution im Bereich der Bergmannstraße, zwischen WEZ-Zufahrt und Alsenstraße. Dort sollen sich regelmäßig, nach Einbruch der Dämmerung, vier bis fünf Frauen und zusätzlich männliche „Begleitpersonen“ aufhalten, was zu einer Frequentierung dieses Straßenabschnitts durch sog. Freiersuchverkehr führt. Diese Berichte sind dem zeitweisen Augenschein nach zu bestätigen.

  • Wird der bezeichnete Bereich im Rahmen der üblichen Tätigkeit des Ordnungsamtes kontrolliert und liegen den zuständigen, thematisch befassten städtischen Ämtern Erkenntnisse über Straßenprostitution in diesem Bereich vor?
  • Welche Maßnahmen werden ggf. ergriffen, um die Straßenprostitution zu unterbinden und eine neuerliche Verfestigung in diesem konkreten Bereich zu verhindern?

Verantwortlich: