Sehr geehrter Herr Hudy,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde bittet darum, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung am 10. April aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen.

Antrag:
Die Verwaltung möge dafür sorgen, dass die gesperrte Fahrspur der Mallinckrodtstraße, ab Höhe der Fußgängerbrücke, als provisorische Busspur ausgewiesen wird, bis eine endgültige Überplanung des Verkehrsknotenpunktes Mallinckrodtstraße/Bärenbruch stattgefunden hat.

Begründung:
Ab der genannten Stelle sind zwei Fahrspuren gekennzeichnet. Eine Rechtsabbiegerund eine Linksabbiegerspur. Die gesperrte Spur wird verbotenerweise von Autofahrern genutzt, um zu den Hauptverkehrszeiten schneller voran zu kommen. Es wäre sicherlich sinnvoller diese gesperrte Spur für die Busse der Linie 460 frei zu geben, damit die Busse nicht zu lange im Rückstau stehen. In Gesprächen mit Mitarbeitern der DSW 21 wurde diese Möglichkeit positiv aufgenommen.


Verantwortlich: