Sehr geehrter Herr Hudy,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde bittet darum, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung am 13. März aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen:

Die Verwaltung möge prüfen und mitteilen, wie effektiv die Umstellung der Straßen- und Wegebeleuchtung geplant und umgesetzt wurde, da sich die Lichtverhältnisse teilweise sehr deutlich verändert haben. Zu dieser Thematik möge das Konzept im Allgemeinen und im Speziellen in der BV erläutert werden.

Begründung:
Dass eine Umstellung aus Kostengründen erfolgt ist, halten wir für gut.
Im Masterplan Sicherheit wird in zahlreichen Passagen darauf hingewiesen, wie wichtig eine gut durchdachte, abgesprochene und effektive Beleuchtung in den unterschiedlichsten Bereichen ist. Objektiv und subjektiv wird das Sicherheitsgefühl der Bürger durch die Wahrnehmung der Ausleuchtung von Straßen, Wegen und Plätzen stark beeinflusst. Z.B. scheinen die neuen LED Lampen punktueller auszuleuchten, was eigentlich zur Folge haben müsste, dass sich die Lampenabstände verringern. Leider haben wir nicht den Eindruck, dass hier in Absprache mit den für Sicherheit relevanten Gremien und Organisationen und der BV gehandelt wurde.


Verantwortlich: