Ute Mais: „Sichtbare Wertschätzung unserer Vereine in Dortmund“

Im Jahr 2019 profitieren landesweit 2.348 Sportvereine vom NRW-Förderprogramm „1000 x 1000“. In Dortmund erhalten 52 Sportvereine für 109 Maßnahmen die begehrte Förderung. Für Ute Mais, sportpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, ist dies eine sichtbare Wertschätzung der Sportvereine, die mit teilweise ganz unterschiedlichen Förderschwerpunkten wichtige Maßnahmen abdecken.

„Ich bin sehr froh, dass die unterstützten Maßnahmen auch hier in Dortmund vielen Vereinen zu Gute kommen. Insgesamt erhalten die Vereine in Dortmund 109.000 Euro. Mit den Mitteln ist es den Sportvereinen möglich, ihr sportliches Angebot noch weiter auszubauen – ein Gewinn für alle. Vor allem die Sportvereine, die sich gezielt für soziale und gesundheitliche Maßnahmen sowie Bildungsvorhaben im Sport stark machen erfahren so eine besondere Würdigung und Anerkennung ihrer Arbeit“, so Ute Mais.

Mit 4.425.000 Euro wurde in Nordrhein-Westfalen eine Rekordförderung beim Landesprogramm erreicht, von der auch die Vereine in Dortmund extrem profitieren. Die Erhöhung der Mittel ermöglicht es, alle bisher eingegangenen Anträge zu bewilligen und damit den Sport vor Ort zu fördern. Gefördert werden Sportvereine, die sich gezielt für soziale und gesundheitliche Maßnahmen sowie Bildungsvorhaben im Sport stark machen“, so Ute Mais.

Hintergrund:

Pro genehmigter Maßnahme erhalten die Vereine 1000 Euro, maximal drei Maßnahmen eines Vereines können bewilligt werden. Die Landesregierung und der Landessportbund haben sich für 2019 auf sieben Förderschwerpunkte geeinigt: Kooperation Sportverein mit Schulen (985 Anträge), Sport der Älteren (735 Anträge), Mädchen und Frauen im Sport (726 Anträge), Kooperation Sportverein mit Kindertageseinrichtung (673 Anträge), Gesundheitssport (535 Anträge), Integration durch Sport (442 Anträge) sowie Inklusion (329 Anträge).



Verantwortlich: